All Hallows Read Germany – Zusammenfassung aller Beiträge

Nur noch wenige Tage, dann ist Halloween! Damit endet nicht nur der Oktober, sondern auch meine Aktion zum Thema All Hallows Read: In den vergangenen Wochen haben insgesamt 13 Blogger Dir ihre Lieblingsbücher zum Thema vorgestellt: Schauerromane, Kinderbücher, Comics, Bildbände, Gegenwartsliteratur und vieles mehr. Erstaunlich, wie vielfältig das Thema interpretiert wurde!

Hier eine Auflistung der einzelnen Beiträge:

Mein eigener Beitrag:
Irgendwie anders – Friedhöfe, Zombies und eine Hommage an Edgar Allan Poe (klick)

Entscheidungen sind ja nicht so mein Ding, deshalb gab es auf meinem Blog eine Liste mit 7 Empfehlungen ganz unterschiedlicher Art.

 

Eva Bergschneider von Phantastisch lesen:
Hagen Haas: 3 Tage bis Vollmond (klick)
Humoristische Fantasy mit Retro-Charme. Eva Bergschneider hat sich sogar die Mühe gemacht, die Schauplätze der Handlung in Köln anzufahren und zu fotografieren.

 

 

Mara Macabre:
H.P. Lovecraft und der Cthulhu-Mythos (klick)
Ein sehr persönlicher Rückblick auf die Kurzgeschichten des Altmeisters mit einer Übersicht unglaublich großartiger, lovecraft-inspirierter DIYs.

 

 

 

Simone Ewenz:
Willam Wilkie Collins: Mrs. Zant and the Ghost (klick)
Eine viktorianische Geistergeschichte, als Hörbuch vorgelesen von Gillian „Agent Scully“ Anderson. Dazu ein Exkurs über die Unmöglichkeit der Klassifizierung von Gruselbüchern und die saarländische Buchhandlungs-Szene.

 

 

 

Robert Corvus:
Bram Stoker: Dracula (klick)
Ein Klassiker, der bei einer solchen Übersicht natürlich nicht fehlen darf. Autor Robert Corvus fasst nicht nur kurz den Inhalt zusammen, sondern geht auch auf die Rezeption des Werkes sowie das Genre des Briefromans ein.

 

 

 

Robert Forst von Spontis:
Klaus Märkert – Wie wir leuchten im Dunkeln, geben wir so verdammt gute Ziele ab (klick)
Feinsinnige Besprechung des autobiografischen Buches, das von unserem Umgang mit dem realen Tod als auch von den „vielen kleinen Toden“ im Alltag handelt.

 

 

 

Germaine Paulus:
From Hell, Im Namen des Schweins und Der Vogelmann (klick)
Wortgewandte Schilderung des verzweifelten Versuchs, einen Titel zu finden, der nicht nur antiquarisch erhältlich ist – da werden die empfohlen Titel fast (aber nur fast!) zur Nebensache.

 

 

 

 

Christian Handel von Darkstars Fantasy News:
Ray Bradbury: Das Böse kommt auf leisen Sohlen (klick)
Ein moderner Klassiker über einen herrlich gruseligen Zirkus, empfohlen in der illustrierten Ausgabe.

 

 

 

 

Annkathrin Sonntag von Rainbowzombies ate my Unicorn:
Neil Zawacki: The Villain’s Guide to Better Living (klick)
Der ultimative Ratgeber für alle Bösewichte – wer will schon bei der Berufswahl bei der künftigen Übernahme der Weltherrschaft scheitern?

 

 

 

 

Shan Dark von Der schwarze Planet:
Katherine Dunn: 
Binewskis – Verfall einer radioaktiven Familie (klick)
Und noch ein Zirkus-Roman, diesmal jedoch eher beunruhigend und zum nachdenken anregend: Ähnlich dem Film „Freaks“ aus dem Jahr 1932 geht es hier um die Zuschaurstellung von Gebrechen und Anomalien – was die Familie Binewskis zu recht verstörenden Maßnahmen treibt.

 

 

 

 

Marny Leifers von Phantastische Bücherwelt:
Anja Bagus (Hg): Aetherseelen (klick)
14 unterschiedliche Kurzgeschichten, jede auf ihre Art unterhaltend, aber alle mit einer Gemeinsamkeit: Sie spielen in der von Anja Bagus kreierten Aetherwelt, in der ein grüner Nebel Technologien verändert und uralten Wesen wieder zum Leben erweckt.

 

 

 

 

Josefine Vondenhoff von Das Fräuleinwunder
John Connolly: Das Buch der verlorenen Dinge (klick)
Ein melancholischer Roman über das Heranwachsen. Für alle Freunde von „Pans Labyrinth“.

 

 

 

 

Jörg Benne von Captain Fantastic
Jim Butcher: Die dunklen Fälle des Harry Dresden (klick)
Klassischen Detektiv-Geschichten im Film Noir Stil, kombiniert mit Urban Fantasy, schwarzem Humor und unverblümter Gewalt-Darstellung, wo es nötig wird.

 

 

 

 

Nicht vergessen: Das Gewinnspiel zur Aktion läuft noch! Bis zum 30. Oktober um Mitternacht hast Du die Chance, eins von 10 Buchpaketen zu gewinnen!


In jedem der oben genannten Beiträge kannst Du einen versteckten Buchstaben finden. Diese ergeben – natürlich in die richtige Reihenfolge gebracht – ein Lösungswort, das Du per Mail an tanja@tanja-karmann.de schickst:


Alle Teilnahmebedingungen und eine Auflistung aller verlosten Titel findest Du hier.

Am Montag verlose ich zudem unter allen Bloggern, die mitgemacht haben, ein Dankeschön-Paket mit einer Halloween-Überraschungstüte sowie mehreren Büchern:

Welcher Tipp hat Dich am meisten überzeugt? Und konnte meine Aktion Dich inspirieren, an Halloween ein Buch zu verschenken?

Hab einen guten Tag!
Tanja

8 Gedanken zu “All Hallows Read Germany – Zusammenfassung aller Beiträge

  1. Eine schöne Aktion, die mir sehr gut gefallen hat. Guter Beleg dafür, dass das, was man für tot erklären möchte, immer noch lebendigen Nachwuchs produziert. Seien es nun Bücher oder Blogparaden. Vielleicht lässt sich so etwas ja in einem Jahr wiederholen, vorausgesetzt, Klaus Märkert schreibt bis dahin ein neues Buch 🙂

    P.S.: Auch wenn das einem Ritterschlag gleichkommt mit einem großen Dichter verglichen zu werden, ist mein Name nicht „Frost“, sondern „Forst“. Also Bäume anstatt kalt.

    • Die Ehre war ganz meinerseits, Dich dabei zu haben. Und ja: Eine Wiederholung im nächsten Jahr ist schon geplant.
      Sorry für den Buchstabendreher, wird sofort geändert.

  2. guten morgen,
    gut für eine Blondine wie mich, die oft sucht 🙂
    So und jetzt wird geschaut, wo ich noch nicht war 🙂
    beste Grüße
    Anja vom kleinen Bücherzimmer

  3. Hi Tanja,
    ein wirklich sehr gelungene Zusammenfassung der Beiträge, da hast Du Dir viel Arbeit mit gemacht! Ich fand es eine prima Aktion und habe einige Bücher kennengelernt dadurch, die ich mir nun auf die Wunschliste setze. Ich lese ja sehr gern, aber meist bleibt es bei online, für offline bleibt mir zu wenig Zeit, das klappt dann nur an Feiertagen oder im Urlaub. Aber ich fand die Blogbeiträge dazu sehr interessant zu lesen und habe auch noch ein paar neue, interessante Blogs kennengelernt. Insofern ist eine Blogparade immer eine gute Sache. Ich bin auch gern wieder dabei im nächsten Jahr.

  4. Liebe Tanja,

    ein herzliches Dankeschön an Dich und die teilnehmenden Blogger — was für eine tolle Aktion. 🙂 Ich liebe Halloween und gruselige Bücher, daher weiß ich Eure Mühe wirklich sehr zu schätzen.

    Liebe Grüße,
    Birgit

Schreibe einen Kommentar