7 Fragen an … Anja Bagus

1) Was war der skurrilste Ort, an dem Du je eine Lesung gehalten hast?
Inmitten einer StarWars Convention. Die fand in einem großen Raum statt und man setzte mich mitten hinein. Kein Mensch interessierte sich für Steampunk. Die Menge wurde von mir über riesige Boxen beschallt, aber alle haben einfach lauter geredet … über Star Wars Muffins und Star Wars irgendwas. Es war eine Lektion in Zen. Ich hab das einfach ausgeblendet und gelesen.

2) Welches Buch hast Du als letztes verschenkt?
Mein Erstlingswerk, Ætherhertz. Nach fünf Jahren gibt es immer noch Verwandte, die bisher ignoriert haben, dass ich schreibe und nun aber neugierig werden. Ist immer wieder lustig.

3) Hast Du es selbst eingepackt?
Klar.

4) Schreibst Du täglich?
Ja. Eigentlich schon. ok, manche Tage muss ich auch viel anderen Kram machen. aber ich sitze täglich am Rechner und schreibe … irgendwas …

5) Wenn Du einen historischen Roman schreiben müsstest, welche Epoche würdest Du Dir dafür aussuchen (und warum)?
Ich schreibe ja quasi-historisch und habe mir die Epoche der Kaiserzeit in Deutschland ausgesucht. 1910 war die Welt noch klarer gegliedert: Adel, Militär, Beamte und die Frau hat an den Herd zu gehören. Das kann man einerseits prima aufbrechen, andererseits hat man so auch wundervolle Feindbilder – die Kirche beispielsweise kommt bei mir nicht gut weg, und die war damals wesentlich einflussreicher als heute. Aber ich liebe die Kleidung, die Uniformen, und vieles andere aus dieser Zeit.

6) Wann hast Du Dich selbst zum ersten Mal als „Autor“ bezeichnet?
Ich hab das recht schnell nach meinem Erstling gemacht. Ich war im Schreibrausch und wusste, dass ich endlich etwas gefunden hatte, was mich völlig ausfüllt.

7) Magst Du uns einen Satz aus Deinem aktuellen Projekt verraten?
Sicher: „Der Pilz war schwer beleidigt und würde ein paar Tage brauchen, bis er sich wieder einmischte.“

Vielen Dank!

Anja Bagus schreibt Steampunk. Sie wohnt im Ruhrgebiet und hat Mann, Kind, Hund und Katz. Von der Ætherwelt, einem alternativen Deutschland zur Kaiserzeit, gibt es inzwischen zwei Trilogien und mehrere Anthologien. Mit dem darin gegründeten „Amt für Ætherangelegenheiten“ tingelt sie durch die Lande und kontrolliert mit ihren Beamten Zeitreisen und andere merkwürdige Vorkommnisse.
Mehr zur Autorin auf ihrer Website und bei Facebook

* im Beitrag erwähnte Bücher:
Anja Bagus: Ætherhertz. Edition Roter Drache, kartoniert – 316 Seiten. ISBN: 3946425194, Preis: 14,95 Euro


Schreibe einen Kommentar