5 Bücher, mit denen Du als Phantastik-Leser angeben kannst

Keine Frage, Fantasy bzw. Phantastik ist keine Randerscheinung. Die halbe Welt schaut „Game of thrones“ oder „The Walking Dead“, beides Verfilmungen von Genre-Literatur. Mit 325 Millionen verkauften Exemplaren und einer Übersetzung in 65 Sprachen gilt „Harry Potter“ als die erfolgreichste Buch-Serie aller Zeiten. Im Forbes-Ranking der erfolgreichsten Schriftsteller aus dem Jahr 2013 finden wir Suzanne Collins mit einen geschätzten Einkommen von 55 Millionen Dollar und Stephen King, der leider nur 20 Millionen Dollar verdient. Beide schreiben phantastische Literatur.

Dennoch kennen wir alle die Vorurteile, die dem Genre – und uns als seinen Lesern – entgegengebracht werden. Mit etwas Glück werden die Titel „nur“ in einem Atemzug mit Kinder- und Jugendliteratur genannt. Dabei gibt es genügend Phantastik-Bücher, die ich weder meiner Tochter (2 Jahre) noch unserem Patenkind (10 Jahre) in die Hand drücken möchte. Phantastik wird als „leichte Kost“ belächelt oder sogar als „Schundliteratur“ verteufelt. Schlimmer jedoch ist, dass das Genre in der Literaturszene kaum Erwähnung findet, sei es in denn wenigen Literatursendungen im Fernsehen oder in den Printmedien. In den Empfehlungen der Frauenzeitschrift Brigitte für den Lesesommer, immerhin über 130 Titel, finden sich gerade mal sieben Phantastik-Bücher, also knapp 5 Prozent (welche das waren, verrate ich Euch demnächst). Dafür aber jede Menge Krimis und Coming-off-Age-Romane.

Nach Ansicht der Phantastischen Akademie liegt dies daran, „dass die Phantastik bei den konservativen Meinungsmachern des Landes gering geschätzt wird“.

Nun weiß ich nicht, wie das bei Dir ist, aber ich habe in der Regel selten mit Literaturkritikern und Feuilleton-Schreibern zu tun. Abschätzige Blicke in der Bahn oder beim Familienkaffee brauche ich aber auch nicht.

Deshalb hier mein ultimativer Tipp: Nehmt beim nächsten Mal, wenn Ihr in der Öffentlichkeit lesen wollt, einen Klassiker der Weltliteratur mit. Einen von der Sorte, die jeder kennt. Und wenn Onkel Heinz dann fragt, ob Ihr sonst nicht „so Fantasy-Kram“ lest, klärt Ihr ihn auf 😉

 

 

Antoine de Saint-Exupéry: Der kleine Prinz
phantastisch: Leben auf fernen Planeten, sprechende Füchse, Liebesbeziehung mit einer Rose
Karl RauchVerlag – kartoniert – 94 Seiten – ISBN: 3792000490 – Preis: 5,90 Euro

Shakespeare: Ein Sommernachtstraum
phantastisch: Elfen, Kobolde und ein Zauberwald
dtv- kartoniert – 208 Seiten – ISBN 3423124806- Preis: 9,90 Euro

Das Nibelungenlied
phantastisch: Drachen, unverwundbare Helden und Walküren
Anaconda – Cabra-Lederausgabe- 368 Seiten – ISBN: 3730602365- Preis: 9,99 Euro

Theodor Storm: Der Schimmelreiter
phantastisch: Ein wiederbelebtes Pferdeskelett
Ideenbrücke Verlag – Epub  –  EAN: 9783945909225- Preis: 0,99 Euro

Oscar Wilde: Das Bildnis des Dorian Gray
phantastisch: Ein alterndes Porträt und ein ewig jung bleibende Mensch
Anacona Verlag – gebunden – 288 Seiten –  ISBN: 3866478658 – Preis: 4,95 Euro

 

Fallen Dir spontan noch mehr Titel für meine – nicht ganz ernst gemeinte – Liste ein? Verrate sie mir in den Kommentaren!

Hab einen guten Tag!
Tanja

1 Gedanke zu “5 Bücher, mit denen Du als Phantastik-Leser angeben kannst

Schreibe einen Kommentar