Berufe in der Buchbranche: Sandra Matthey, Buchhändlerin bei Bock&Seip

1) Wie bist Du Buchhändlerin geworden?
 Mein ursprünglicher Berufswunsch war Bibliothekarin. Als ich da keine Ausbildungsstelle bekam, habe ich gedacht, ich versuche es mal im Buchhandel, das ist ja irgendwie ähnlich. Was natürlich nur bedingt stimmt. Auf jeden Fall war klar ich wollte irgendwas mit Büchern machen, weil ich schon immer eine furchtbare Leseratte war, und angefangen habe, Bücher zu verschlingen, sobald ich die Buchstaben entziffern konnte.

2) Wie sieht ein typischer Arbeitstag aus (falls es einen solchen überhaupt gibt)?
Es ist natürlich nicht jeder Arbeitstag völlig gleich, aber es gibt schon einige Routinearbeiten, die man praktisch täglich macht, so z.B. morgens die angelieferten Bücher durchsehen und einräumen. Dann schaut man, ob Bestellungen per Mail oder Fax rein gekommen sind, und bearbeitet diese. Und natürlich bedient man dazwischen die Kunden. Und da von denen jeden Tag andere mit anderen Wünschen in den Laden kommen, kann man auch nicht sagen, dass jeder Tag völlig gleich verläuft. Und es hängt auch davon ab, was für eine Saison gerade ist, z.B. im Dezember das Weihnachtsgeschäft oder im Sommer die Schulbuchsaison.

3) Was gefällt Dir am besten an Deinem Beruf?
Dass man immer wieder neue tolle Bücher entdeckt und auch der Kontakt zu den vielen netten Kunden. Natürlich gibt es auch solche, die anstrengend sind, aber das hat man ja in jedem Beruf, in dem man mit Menschen zu tun hat.
Und wenn man dann Glück hat, lernt man auch noch interessante Autoren kennen. Generell finde ich es einfach klasse, wenn man seine Begeisterung für Geschichten auf diese Weise mit anderen teilen kann. Denn wie es mein Lieblingautor Neil Gaiman ausgedrückt hat:“ A book is a dream that you can hold in your hand.“

4) Welche Eigenschaften sollte man Deiner Meinung als Buchhändler mitbringen?
Also es ist definiv kein Beruf für Leute, die nicht gerne unter Menschen sind. Man sollte also offen, freundlich und vor allem geduldig sein. Wie ich schon sagte, wir haben viele nette Kunden, aber man hat immer welche dabei, die karierte Maiglöckchen wollen, die man einfach nicht zufrieden stellen kann, egal, was man macht. Neben der Geduld halte ich Neugier für wichtig, damit man nicht die Lust daran verliert, neue Bücher und neue Autoren zu entdecken.
Und bei aller Begeisterung für die Kunst sollte der Geschäftssinn nicht fehlen, den schließlich ist man als Buchhändler auch Kaufmann, und ob man Bücher oder Brötchen verkauft, die Kasse sollte stimmen am Ende des Tages.
Ach ja und ein gutes Gedächtnis ist extrem wichtig, damit man sich die ganzen Bücher auch merken kann und man Kunden damit beeindrucken kann, wieviele Titel man kennt, ohne den Computer zu Rate ziehen zu müssen.

5) Gibt es in Deiner beruflichen Vergangenheit ein besonders schönes Erlebnis, dass Du mit meinen Lesern teilen willst?
Für mich sind die schönsten Erlebnisse oftmals die, bei denen ich meine Hobbies und meinen Beruf verbinden kann, sei es einen Tolkien-Abend in unserer Buchhandlung zu veranstalten, auf der Sherlock-Holmes-Convention einen Büchertisch zu betreuen oder als Sith verkleidet beim Star-Wars-Tag in der Buchhandlung kleine Kinder zu erschrecken.
Oder wie ich es auf der SherloCON gesagt habe: Ich sitze kostümiert unter lauter gleichgesinnten Fans, darf über meine Lieblingscharaktere fachsimpeln und bekomme es auch noch als Arbeitszeit angerechnet, wie großartig.
Ich glaube, da kommt in meinem Fall die kleine Rampensau durch, die dann auch mal Sachen machen darf, die man im täglichen Ladengeschäft so nicht machen kann.

6) Was war bislang Dein größter Erfolg?
Die Frage finde ich schwierig. Das kann ich nicht an einem bestimmten Ereignis festmachen. Aus dem Stegreif würde ich sagen, der schönste Erfolg sind zufriedene Kunden, die gerne wiederkommen. Wie ich schon vorher geschrieben habe, finde ich es toll, wenn man nicht nur spannende und berührende Bücher entdeckt, sondern mit dieser Begeisterung auch andere anstecken kann, die dann wiederum zufrieden die neuen Geschichten nach Hause tragen.

 

Vielen Dank!

Sandra Matthey arbeitet in der Buchhandlung Bock & Seip in Saarbrücken.

 

Schreibe einen Kommentar