7 Fragen an … Christian Humberg

1) Was war der skurrilste Ort, an dem Du je eine Lesung gehalten hast? Da halten sich der zwanzigste Stock eines in der Kernsanierung begriffenen Hochhauses und der große Saal einer von Kameras und Gittern bewachten Synagoge die Waage. In ersterem fand ein lokales Kunstprojekt statt, in letzterer eine Kinderbuchlesung. Beide fanden aufgrund der äußeren … weiterlesen

Kai Meyer: Die Spur der Bücher (Rezension)

Mercy Amberdale ist eine Auftragsdiebin. Sie hat sich darauf spezialisiert, seltene Bücher für reiche Sammler aufzuspüren und zu besorgen. Selbst in einer Buchhandlung aufgewachsen, kennt sie sich in dem Metier aus. „Sie verstand sich auf den Umgang mit Dietrich und Brecheisen genauso gut wie auf das Studium vergilbter Bücherkataloge und halbvergessener Bibliothekskarteien. Und sie kannte … weiterlesen

Wie Du Dich mit einem Visionboard zum schreiben motivierst

In meinem Artikel „Wie Du es endlich schaffst, Dein Buch zu schreiben“ habe ich Dir geraten, deinen Traum vom eigenen Buch sichtbar zu machen, um Dich zum schreiben zu motivieren. Ein gutes Mittel dazu ist das sogenannte Visionboard. Was das ist und wie Du es für Dich nutzen kannst, verrate ich Dir in diesem Beitrag. … weiterlesen

Verlage auf der FaRK 2017

Gestern habe ich Euch von der FaRK vorgeschwärmt und vorgestellt, welche phantastischen Lesungen Ihr dort besuchen könnt. Das Leseprogramm ist allerdings nicht der einzige Grund, warum die Convention Leserherzen höher schlagen lässt. Das Leseprogramm findet nämlich wie immer in der Phantastischen Bibliothek statt, wo zahlreiche Verlage und Autoren an Einzelständen ihre Publikationen vorstellen. Organisiert wird der … weiterlesen

Leseprogramm auf der FaRK 2017

Wer Phantastik – in welcher Ausprägung auch immer – liebt, kommt an einem Event nicht vorbei: Dem Fantasie- und Rollenspiel-Konvent, kurz FaRK. Seit der ersten Veranstaltung 2013, damals noch in der Illipse in Illingen, hat die Messe echte Herzblut-Fans. Dieser fast schon familiäre Zusammenhalt ist mit ein Grund für die umwerfende Atmosphäre des Events. Dabei … weiterlesen

7 Fragen an … Markus Heitz

1) Was war der skurrilste Ort, an dem Du je eine Lesung gehalten hast? Na na, „skurril“… auf wundersame Weise sonderbar finde ich die Orte nicht: ein alter Brauereikeller, verschiedene Bühnen mit Bands zusammen, diverse Aussegnungshallen, verschiedene Friedhöfe, Clubs, Schlossruinen, ein Hangar, ein Busbahnhof, der Hörsaal der forensischen Medizin, Burgen, Höhlen, eine Justizvollzugsanstalt (bin also … weiterlesen

Berufe in der Buchbranche: Dr. Bianca Stücker und Chelsea Bock, Verlegerinnen beim eygennutz Verlag

1) Wie seid Ihr Verlegerinnen geworden? Bianca: Wir fanden, dass einfach viel zu viele schöne Bücher gar nicht erst veröffentlicht werden, weil sie z. B. in kein Genre passen. Das wollten wir ändern und haben bewusst einen Anti-Mainstream-Verlag gegründet, in dem genau die Bücher erscheinen, die wir gern lesen möchten. 2) Wie sieht ein typischer … weiterlesen

Daniel Illger: Der Stern der Mitternacht. Skargat 3 (Rezension)

In „Der Stern der Mitternacht“ bringt Daniel Illger seine Trilogie um den Außenseiter Mykar und seine Gefährten zu einem bittersüßen Ende. Das Böse ist in der Welt angekommen. Niemand ist vor ihm sicher – weder Ritter noch Geweihte, weder Gaukler noch Könige. Während sich das Kaiserreich langsam in eine Hölle verwandelt, wird das Städtchen Dreieichen zum Schauplatz der … weiterlesen

Großes Leseprogramm auf den Phantasie- und Mittelaltertagen vom 18. – 20.8.2017 in Saarbrücken

Einmal im Jahr verwandelt sich der Deutsch-Französische Garten im Herzen von Saarbrücken in einen mystischen Ort, an dem man neben Rittern und edlen Burgfräulein auch Feen, Orks und Magiern begegnen kann. Bereits zum achten Mal laden Veranstalter Gerd Drenkow und sein Team diesen August zu den Phantasie- und Mittelaltertagen ein. Neben einem großen, idyllisch gelegenen … weiterlesen

7 Fragen an … Boris Koch

1) Was war der skurrilste Ort, an dem Du je eine Lesung gehalten hast? Ich will mal zwei nennen, die sich gerade temperaturtechnisch stark unterschieden – aber nicht nur. Erstens: Der unbeheizte Keller einer Absinthkneipe im November. Und zweitens: Ein S/M-Club mit Pferdeboxen, Arztstuhl und anderen „Spielzimmern“. Speziell ein Paar hat der Lesung nicht nur … weiterlesen