Leseprogramm auf der FaRK 2017

Wer Phantastik – in welcher Ausprägung auch immer – liebt, kommt an einem Event nicht vorbei: Dem Fantasie- und Rollenspiel-Konvent, kurz FaRK. Seit der ersten Veranstaltung 2013, damals noch in der Illipse in Illingen, hat die Messe echte Herzblut-Fans. Dieser fast schon familiäre Zusammenhalt ist mit ein Grund für die umwerfende Atmosphäre des Events. Dabei hat die FaRK in den letzten Jahren ganz schön zugelegt und bietet nun auf mehr als  20.000 qm in den Wassergärten Reden Shows, Konzerten, Vorträge, Ausstellungen, Verkaufsstände und vieles mehr. Dabei hat die FaRK ein einzigartiges Konzept: Die Veranstaltung kostet keinen Eintritt! Stattdessen werden Spenden erbeten. Der Erlös der Veranstaltung wird zu 100% wohltätigen Zwecken gespendet, in der Vergangenheit u.a. an die Aktion „Herzenssache“ und den Kinderhospizdienst Saar.
Bei der letzten Veranstaltung kam auf diese Weise ein unglaublicher fünfstelliger Betrag zusammen – wer wissen will, wie hoch der Spendenbetrag genau war, schaut sich am besten dieses Video an. Es transportiert auch sehr gut die Stimmung vor Ort:

In diesem Jahr findet die FaRK vom 25. bis 27. August 2017 in Reden statt. Das komplette Programm und alle weiteren Infos findet Ihr hier auf der offiziellen Website.

Warum ich diese Veranstaltung auf einem Literaturblog ankündige? Ganz einfach: Weil die FaRK ein fantastisches Leseprogramm hat, das ich Euch hier zusammenfassen und kurz kommentieren möchte.

Leseprogramm am Samstag

11:30 Uhr
Esther Bavar: Das Juwel von Ized. Die Macht der ersten Nacht
und Sandra Florean: Die Seelenspringerin. Abgründe
12:00 Uhr
Axel Hildebrand: Aussen-Asgard-Tag. Die unverfilmten Drehbücher von Loki & Thor / SOKO bizarr
12:30 Uhr
Bemar Leston: Dr. LeStons Kabinett der seltsamen Szenarien
Eine Anthologie vom „Tellerrand der Realität, gewürzt mit einer Prise Phantastik und einem herzhaften Schuss des Unglaublichen“. Der Autor ist mir bislang unbekannt, das Buch weckt aber nicht zuletzt aufgrund des Covers mein Interesse. Könnte etwas für Fans des ungewöhnlichen und skurrilen sein.
und Marco Reuther: Halana und der Turm des schwarzen Herzogs/Halana und der Bruder des schlafenden Gottes
13:00 Uhr
Fabienne Siegmund: Herbstlande/Der Karussellkönig
Mein Tipp für alle, die poetische und märchenhafte Fantasy mögen!
zusammen mit Stephanie Kempin: Herbstlande/Zombies weinen nicht/Alice – Follow the White
13:30 Uhr
Mario Steinmetz: Hell´s Abyss
Von Mario Steinmetz habe ich bislang nur eine Kurzgeschichte gelesen, die sprachlich sehr überzeugend, aber auch ganz schön eklig war.  Auch seine Serie über die Gothic-Band „Hell’s Abyss“ scheint nichts für schwache Nerven zu sein – das verspricht, eine interessante Lesung für alle Horror-Fans zu werden!
zusammen mit Lars Czekalla: Kinder der Schatten. Frischfleisch
14 Uhr
Tom Daut: Anno Salvatio 423 – Das Licht der Ketzer
14:30 Uhr
Janika Hoffmann: Drachenkralle
zusammen mit Matthias Teut: Erellgorh 1 (Geheime Mächte) & 2 (Geheime Wege)
Epische Völkerfantasy mit sehr guten Kritiken und nominiert für den DPP in der Kategorie „Bestes Deutschsprachiges Romandebüt“. Ein Selfpublisher, den man im Augen behalten sollte.
15 Uhr
Ju Honisch: Seelenspalter
Auf keinen Fall verpassen! Ju Honisch, nicht umsonst mit dem SERAPH ausgezeichnet, hat ein feines Händchen für Charaktere und kann hervorragend mit Worten jonglieren. Siehe auch hier.
15:30 Uhr
Tom Daut, Heike Schrapper, Markus Heitkamp, Sandra Baumgärtner: „Ungeziefer“ – Anthologie
16 Uhr
Victor L. Pax & MessengeR: Sternenwolf II – Novasturm
Ein spannendes Buchprojekt: Victor L. Pax hat Philosophie mit Schwerpunkt Bio-Ethik studiert, sein zukunftsoptimistischer Roman entstand in Zusammenarbeit mit einer Metall-Band.
16:30 Uhr
Halina Monika Sega, Paul M. Hermann: Graf von Dovers Blutrache. Direkt ins Blut.
Der Titel macht mich neugierig, leider findet sich im Netz nicht viel zur Autorin. Scheinbar handelt es sich um einen Vampirroman, der im 18. Jahrhundert spielt. Könnte also gut sein.
17 Uhr
Wolfgang Hohlbein: Die Chronik der Unsterblichen. Dunkle Tage
Man kann von ihm und seinen Büchern halten, was man will, aber diese Chance, sich einen der größten deutschen Fantasy-Autoren anzuhören, sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Der Mann ist wahnsinnig sympatisch, seine Lesestimme phänomenal und die Chronik der Unsterblichen waren sowieso mit meine Einstiegsdroge.
17:30 Uhr
Martin Ulmer: Dunkellicht 2. Schattenschein
Düstere Urban-Fantasy um zwei verfeindete Magier-Clans aus dem Papierverzierer-Verlag. Den Kritiken zufolge eher anspruchsvoll – könnte einen Blick (oder ein Ohr) wert sein.
zusammen mit Annika Dick: Distelmond / Nike / Steampunk. Erinnerungen an Morgen.
18 Uhr
Vorstellung der FaRK – Anthologie
Dazu muss wohl nichts gesagt werden: Welche Con hat schon eine eigene Anthologie? Die Herausgeberinnen Sandra Baumgärtner und Stefanie Kempin stellen Euch das Projekt zusammen mit FaRK-Commander Benni Kiehn vor. Mit vor Ort sind Wolfgang Hohlbein, Luci van Org, Anja Bagus, Ju Honisch und Isa Theobald.


Leseprogramm am Sonntag

11:00 Uhr
Ann-Kathrin Karschnick: Der Fluchsammler
Romantasy um eine junge Streetworkerin, die von einer Hexe verflucht wird. Die Autorin ist für ihre sprühende gute Laune bekannt – vielleicht genau das richtige, um am Sonntag wach zu werden.
11:30 Uhr
Sascha Leidinger aka Krötor: Manche Geschichten / Countdown Teil 1 + 2
zusammen mit Amadeus Firgau: Sorla-Pentalogie
Laut der Bibliotheka Phantastica gehören die Titel um Sorle-a-glach zu den eigenständigsten und originellsten deutschsprachigen Fantasyromanen der 90er Jahre.
12:00 Uhr
Luci van Org: Die Geschichten von Yggdrasil
12:30 Uhr
Guido Krain und Arne Kilian: O.R.I.O.N. Space Opera
zusammen mit Lyakon: Scyomantische Gespräche
13:00 Uhr
Anja Bagus: Steampunk Chroniken. Aetherwelt.
Die Mitherausgeberin (und Autorin der sehr unterhaltsamen „Glasberg“-Trilogie) stellt stellt die Anthologie vor – Pflichttermin für alle Steampunk-Freunde (und sicherlich Gelegenheit für ein Foto mit dem bestangezogensten Publikum)
13:30 Uhr
Torsten Low: Horror meets Humor
14:00 Uhr
Isa Theobald (Hg.) u.a.: Auf fremden Pfaden (Anthologie)
siehe hier 🙂
14:30 Uhr
Friedhelm Schneidewind: Das neue große Tolkien – Lexikon
Schneidewind gilt als einer der großen Tolkien-Kenner, ist aber nicht unumstritten. Eine gute Gelegenheit für alle Diskussionswütigen!
zusammen mit Sabine Osman: Zum sauren Einhorn – eine funtastische Geschichte
15: 00 Uhr
Markus Heitz: Wedora 2 – Schatten und Tod
Der Superstar der Fantasy braucht eigentlich keine besondere Ankündigung mehr – am besten schon eine Stunde vorher vor Ort sein und einen Platz reservieren. Es geht in die Wüste!
15:30 Uhr
Marc Hamacher: Präsentation Verlagsprogramm des Leseratten Verlages
16:00 Uhr
Christian Krumm: Traumschrott

Du siehst also: Allein für diesen Programmpunkt lohnt sich ein Besuch der FaRK. Oder etwa nicht? Sehen wir uns?

Hab einen guten Tag!
Tanja


Schreibe einen Kommentar