Ein kurzer Rückblick – und eine Ankündigung!

Normalerweise schreibt man ja zum Einjährigen einen ersten Rückblick. Bei mir überschlagen sich die Ereignisse allerdings gerade etwas – bzw. gehen vor einiger Zeit angelegte Projekte voran – so dass der Blog ein wenig umstrukturiert werden muss.
Als ich am 31. Mai 2017 online ging, hatte ich ziemlich konkrete Vorstellungen davon, was ich in Zukunft machen wollte. Doch das Leben spielte ein wenig anders und es war schon immer meine Art, Chancen zu ergreifen, auch wenn sie auf den ersten Blick nicht ins Konzept passen. So kam es, dass ich nicht nur anfing, Presseartikel zu schreiben (u.a. für die Tolkien Times und das popscene-Magazin), sondern auch mehrere Verlage und Firmen in der Pressearbeit unterstützte.

Die wichtigste Neuheit – und ich bin immer noch ganz aus dem Häuschen – ist jedoch, dass ich ab sofort offiziell auf die Autoren-Seite wechsle.

Bereits vor zwei Jahren habe ich unter Pseudonym einen ersten Roman beim Droemer Knaur Ableger feelings veröffentlicht. Für die nächsten Projekte – 2018 sind derzeit drei Bücher geplant – habe ich mich aber entschieden, meinen Klarnamen zu verwenden und ich freue mich schon darauf, meinen eigenen Namen auf einem Buchcover zu sehen!
Zwei der drei Projekte werden nächste Woche auf der Leipziger Buchmesse angekündigt – Du kannst ja schon mal raten, um was es sich handeln könnte. Ich halte Dich über facebook auf dem Laufenden und nach meiner Rückkehr erzähle ich hier ausführlicher von den Projekten.

Als Konsequenz dieser Entwicklung habe ich mein Angebot hier etwas verändert. Nach wie vor werde ich Bücher rezensieren, wobei ich noch mehr als zuvor das Augenmerk auf Empfehlungen richten werde. Mir liegt nichts daran, Bücher zu zerreißen, wie ich bereits hier geschrieben habe, lieber will ich Dich mit meiner Begeisterung für tollen Lesestoff anstecken. Aktionen wie All Hallows Read, Ein Buch auf Reisen oder das demnächst startende Format „Buch und Brief“ werden natürlich ebenfalls fortgeführt.
Was ich in Zukunft nicht mehr anbieten werde, ist das Coaching, insbesondere für alles, was mit dem Schreibprozess zusammenfällt. Zum einen sind diese Projekte sehr arbeitsintensiv und mir wird künftig die Zeit dafür fehlen, zum anderen möchte ich auch vermeiden, Exposés und Manuskripte zu lesen, in denen ähnliche Themen wie in meinen Projekten auftauchen.
Im Bereich PR und Werbung werde ich weiterhin Printdesign anbieten, auch der kostenlose Email-Kurs „Der Autor als Marke“ bleibt bestehen. Weitere Coachings sind derzeit nicht geplant, aber nicht ausgeschlossen, da ich es liebe, Menschen zu unterstützen.

Es bleibt also spannend.

Hab einen guten Tag!
Tanja

 

4 Gedanken zu “Ein kurzer Rückblick – und eine Ankündigung!

Schreibe einen Kommentar