Blick in die Werkstatt – Lesungsplakate

Heute gibt es einen kleinen Einblick in meine Design-Werkstatt. Gerade eben habe ich das letzte Sponsoren-Logo für ein Plakat bekommen, das eine ganz besondere Veranstaltung bewerben soll: Die von WerkZeugs im Rahmen des Colors of Pop organisierte Lesung mit … Tad Williams!

Und so sieht das fertige Plakat aus:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wenn Du selbst Autor bist und ein Plakat für Deine Lesungen gestalten willst, solltest Du auf folgende Punkte achten:

  • Ein Plakat ist nicht die vergrößerte Ausgabe eines Flyers, sondern muss (Achtung! Wortwitz!) plakativ sein. Auffallend. Gern ein bisschen reißerisch. Benutze deshalb so wenig Text wie möglich. Die wichtigsten Infos müssen natürlich trotzdem zu finden sein – ähnlich wie beim Notruf muss klar sein was wann wo passieren wird.
  • Achte auf die richtige Schriftgröße: Der wichtigste Text sollte mindestens 5 Prozent der Plakathöhe einnehmen
  • Denke an die „3 F“: Farben, Formen und Fotos (Bildmaterial). Text wird erst auf den zweiten Blick wahrgenommen, sorge also dafür, dass der Betrachter nochmal hin sieht.

Die Buchbranche macht es uns einfach, das Covermotiv ist nahezu ein Muss für ein solches Leseplakat, gern auch Details davon (dann aber bitte vorher mit dem Verlag / dem Coverdesigner Kontakt aufnehmen). In meinem Beispiel habe ich zusätzlich ein Foto genutzt, um deutlich zu machen, dass der US-Autor selbst anwesend sein wird. Nur das Porträt wäre mir wiederum zu wenig gewesen, denn nicht jeder Fan erkennt seinen Lieblingsautor schon am Bild.

Pro-Tipp:
Wenn Du Kosten sparen willst, kannst Du darauf verzichten, die Daten Deiner Lesung einzutragen, sondern einfach ein (in meinem Fall weißes) Feld freilassen. Dann brauchst Du nicht für jede Lesung ein neues Plakat zu drucken, sondern kannst Deine jeweiligen Lesetermine von Hand eintragen.

Hast Du schon mal selbst ein Plakat entworfen? Dann zeig doch mal her!

Hab einen guten Tag!
Tanja

PS: Zuviel zu tun, um selbst Plakate und Co. zu entwerfen? Ich übernehme das gern für Dich!

Schreibe einen Kommentar